Home > In den Medien > Produzent von Sex-Spiel fühlt sich missverstanden
Produzent von Sex-Spiel fühlt sich missverstanden
Fragebogen/Test/Rat !!!

Warum ist das so ein Geschäft, wenn die Sexualität funktioniert oder
nicht das persönliche und damit gesellschaftliche Problem ist?????

Acclaim fühlt sich missverstanden
Reagiert auf Verkaufsboykott dreier großen Handelsketten | Kritiker bemessen Game nach anderen Maßstäben als vergleichbare Medien | Acclaim
sieht Game in einer Reihe mit "Sex and the City" und "Die Sopranos"
vor
3min
Acclaim wehrt sich in einem Statement gegen die Angriffe auf sein Game ?BMX XXX? und den Verkaufsboykott dreier großer Handelsketten in den
USA. Das Spiel werde nach völlig unterschiedlichen Kriterien bemessen als andere Unterhaltungsmedien wie TV oder Kino.

"Wir glauben, dass es eine landläufig unfaire Charakterisierung der Interaktiven Unterhaltungsindustrie gibt und deswegen unser Produkt
nach ganz anderen Standards bewertet wird als andere Unterhaltungsmedien die einen vergleichbaren Inhalt bieten?, so Acclaim-Chef Greg Fischbach.

In dem Statement führt Acclaim auch eine Untersuchung an, die besagt dass 60 Prozent aller Konsolen-Besitzer Männer über 18 sind und damit
eine potentielle Käufergruppe für das Spiel darstellen.

In "BMX XXX" sollen nackte Tatsachen nicht zu kurz kommen, und es darf auch heftig geflucht werden. Erfüllt man fleißig seine Aufträge und sammelt genügend Gegenstände, wird man in regelmäßigen Abständen mit erotischen Zwischensequenzen von realen Stripperinnen oder kopulierenden rosa Pudeln belohnt.
Mehr Sex in Computerspielen


Vergleichbar mit "Sex and the City"
Weiters vergleicht Acclaim das Spiel mit bekannten TV-Serien wie "Die Sopranos? und "Sex and the City? oder der Teenager-Komödie "American
Pie?.

"Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir mit BMX XXX neue Maßstäbe setzen. Gleichzeitig bedauern wir, dass es Gruppen gibt, die die
Gleichwertigkeit des Spiels mit diesen weitläufig anerkannten Mainstream-Unterhaltungs-Experimenten nicht sehen können?, so Fischbach weiter.

In einer ersten Stellungnahme auf den Verkaufsboykott hatte Fischbach gemeint trotz der ersten Widerstände das Spiel in ganz Amerika
verkaufen zu können. "Ich glaube wirklich nicht, dass unser Spiel viel mehr zeigt als andere Spiele auf dem Markt." An eine Änderung seitens
Acclaim ist nicht gedacht.


Verkaufsboykott
In den USA weigern sich drei wichtige Handelsketten [Wal-Mart, ToysRUs and KB Toys] bereits im Vorfeld, das groß angekündigte Game "BMX
XXX" zu verkaufen.
US-Einzelhandel boykottiert Sex-Game


Das Spiele erscheint am 27. November für alle Konsolen. Sony denkt daran, für die Playstation-2-Version einige Szenen heauszunehmen.
Microsoft und Nintendo sehen keine Modifikationen für ihre Konsolen vor.


[Futurezone / Reuters ]


allamerican, vor 0min
Wenn die Amis den Irak oder Nordkorea bombadieren und nachher besetzen wollen, wollen sie danach wahrscheinlich ihre Marktwirtschaft dort
unterbringen. Und das geht vorzugsweise mit Unterhaltungselektronik, die die Menschen bei Laune halten. Und da ist es schon verständlich,
wenn nicht gleich die Nackerten auf den Schirm zaubern wollen. Haha, Sarkasmus pur in Moll und Dur.


de wöt steht nimma lang ...
vive, vor 23min
wirgl

www.orf.at


Fragebogen/Test/Rat !!!
Admin