Home > In den Medien > Die Zweierbeziehung als Maßnahme der Unterdrückung der Frau und Konkurrenzausschluss unter den Männern
Die Zweierbeziehung als Maßnahme der Unterdrückung der Frau und Konkurrenzausschluss unter den Männern
Fragebogen/Test/Rat !!!

(Ein Beispiel: Bridget Jones: Die Frau ist so lange ein Looser, so lange sie glaubt einem Mann nachlaufen zu müssen und erst als sie den, der von Hugh Grant gespielt wird, hinauswirft und den, der sich um sie bemüht, erwählt, ist eine erfolgreiche Auflösung gegeben. Teil II wird voraussichtlich weniger erfolgreich sein, da er zum Inhalt hat, die Angst der Frau vor dem Fremdgehen des Mannes. Diese gesellschaftliche Realität ist im Film nicht verdaubar. An dieser Stelle ist immer wieder anzuführen, dass ein Film, in dem der der sich um Sharon Stone bemüht, von dieser mit einer Frittatensuppe bekocht wird, unverdaulich wäre, und sie diesen weder Mann noch Frau ansehen würde.)

Wenn man berücksichtigt, dass auf der Welt 52 % Frauen und nur 48 % sind und darüber hinaus von diesen 48 % nach Meinung der Frauen, die Hälfte, somit 24 % als Männer nichts taugen oder schwul etc. sind, ergibt sich, dass auf 1 Mann 2 Frauen kommen und damit die Gesellschaft im Gegensatz zur Natur, wie man dies auch in der Tierwelt beobachten kann, Konkurrenzsituation unter den Frauen geschaffen hat.

Heiratsvermittlungsbüro erklären dazu, dass es kein Problem ist, Männer zu vermitteln, wohingegen es viel schwieriger ist Frauen an den Mann zu
bringen.

Es zeigt sich daher, dass eine Fülle von gesellschaftlichen Strukturen, von denen die Frauen annehmen, dass sie zu ihrem Vorteil sind, tatsächlich Frauen gravierend benachteiligen, weil sie Frauen unter Druck setzen.

Der Spruch „hinter jedem erfolgreichen Mann, steht eine erfolgreiche Frau“ gilt offensichtlich für alle Bereiche. Frauen werten andere Frauen ab.
Frauen im Hintergrund benutzen Männer um auf andere Frauen Druck auszuüben bzw. Frauen zu unterdrücken. Feminimus, Frauenrechtlerinnen, die männliche Strukturen und Verhaltensweisen schlagen sind Systemerhalter des Patriachats in Ignoranz, dass eine Frau in der Natur eine gewichtigere Rolle als ein Mann hat. Jeder Mann sagt von sich, dass es ihm wichtig ist, sich um eine Frau zu bemühen, von einer Frau ausgewählt zu werden und dass ihm das Wichtigste, die sexuelle Befriedigung der Frau ist.

Der Sachverhalt, obwohl zugunsten der Frauen, wird von Frauen aus Angst vor den eigenen sexuellen Begierden, unter Anleitung anderer Frauen, insbesondere Müttern, ignoriert.





Fragebogen/Test/Rat !!!
Admin