Home > Direkt > Funktionierende Sexualität ist Ehrlichkeit
Funktionierende Sexualität ist Ehrlichkeit
Fragebogen/Test/Rat !!!

Auch eine nicht auslebbare Sexualität kann eine funktionierende Sexualität sein. Diese ist aber auch dadurch definiert, daß man sich klar darüber bewußt ist, daß ein Geschlechtsverkehr nur zulässig ist, wenn er zur Befriedigung der Frau führt und wenn der Mann die Frau befriedigt.

Sexualität heißt nicht zwangsläufig Betätigung der Geschlechtsorgane mit Orgasmus, sondern es kann durchaus auch eine nicht auslebbare Sexualität eine funktionierende Sexualität sein.

Man könnte eine funktionierende Sexualität auch damit zusammenfassen, kein Geschlechtsverkehr ist besser als ein unbefriedigender Geschlechtsverkehr, wobei dies eine unzulässige Reduzierung deshalb ist, weil Sexualität Emotion und Beziehung ist.

Funktionierende Sexualität ist aber auch dadurch definiert, daß man sich klar darüber bewußt ist, daß ein Geschlechtsverkehr nur zulässig ist, wenn er zur Befriedigung der Frau führt und wenn der Mann die Frau befriedigt.

Wenn man sich klar bewußt ist, daß Sexualität jede Beziehung zwischen Mann und Frau und zum engeren Umfeld darstellt, man sich bewußt ist, daß eine nicht mögliche Befriedigung durch Orgasmus, weil kein geeigneter Partner da ist, nicht wünschenswert ist, dann ist auch dies eine funktionierende Sexualität.

Ein funktionierende Sexualität ist nicht regelmäßiger Geschlechtsverkehr, wenn die Qualität des Geschlechtsverkehrs unbefriedigend ist.

Ein sogenannter "schöner Geschlechtsverkehr" ohne Befriedigung ist zwar nicht das größte Drama, aber auch keine funktionierende Sexualität.

Sexualität ist Ehrlichkeit und jemand, der seine Sexualität lebt, seine Frau befriedigt oder sich als Frau befriedigen läßt und diese Befriedigung einfordert, ist ehrlich und zwar dann auch automatisch in allen Lebensbereichen.

Die Formulierung "es funktioniert nur im Bett" gibt es nicht, denn Sexualität ist Kommunikation, Ehrlichkeit, Respekt, Vertrauen, Zuneigung und daher kann es im Bett allein nicht funktionieren.

Diese Fehlmeinung stammt daher, daß Frauen das Funktionieren im Bett damit gleichsetzen, daß er mit ihnen schläft und es nicht unangenehm ist und vielleicht sogar der Qualität eines Zungeskusses etc. entspricht.

Eine funktionierende Sexualität ist daher eine Ehrlichkeit über alle Aspekte. Daher kann durchaus auch jemand eine funktionierende Sexualität haben, der aus Altersgründen, aus Gesundheitsgründen, aus räumlichen Gründen, aus personellen Gründen nicht in der Lage ist seine Sexualität auszuleben.

Es gibt erstaunlich viele Frauen zwischen 70 und 90 Jahren, die deswegen eine funktionierende Sexualität haben, weil sie eine ganz offene und ehrliche Einstellung zu ihrer meist nicht funktionierenden Sexualität der Vergangenheit haben, durchaus zur Notwendigkeit der Qualität der Sexualität stehen und nicht herumlügen.


Fragebogen/Test/Rat !!!
Admin